WOW0821240209BLCLJLLLML

Einkaufswagen
Checkout Secure
Die Rückkehr der Echt-Pelze bei Kindermützen

Vor einigen Jahrzehnten war es noch vollkommen normal Pelz zu tragen, dann kam die Gegenbewegung und Pelzmäntel verschwanden fast vollkommen aus den Kaufhäusern. Aber wenn wir uns jetzt umgucken, dann laufen zahlreiche Erwachsene aber auch schon kleine Kinder an uns vorbei, die ein bisschen Fell am Jackenkragen oder vielleicht an ihren Mützen haben. 

Heutzutage gehen wir blauäugig davon aus, dass es sich dabei um künstlichen Pelz handelt. Dabei passiert es leider all zu oft, dass uns Echt-Pelz verkauft wird. Weltweit müssen für unsere Pelz-Bommel, Kragen und andere Accessoires mehr Tiere das Leben lassen als wir uns vorstellen können, darunter sind Wildtiere wie Waschbären, Nerze oder Füchse, aber auch Tiere wie Hunde, Katzen und Kaninchen, die wir vielleicht sogar selbst als Haustiere halten. Gerade das würde sicherlich manches Kinder verstören, denn die Liebe zu Tieren ist ja bei den meisten Kindern sehr innig.

Warum Pelz heutzutage wieder massentauglich ist? Viele Menschen sind sich einfach nicht darüber bewusst, dass sie Echt-Pelz kaufen, denn wenn wir ehrlich sind merkt man es nicht einmal mehr am Preis. Die Globalisierung hat die Modeindustrie ganz schön verändert und durch Massenproduktion ist auch Echt-Pelz richtig billig geworden.

Aber auch Leuten, die durchaus aufs Etikett schauen, kann es passieren, dass sie unwissentlich Echt-Pelz mit nach Hause nehmen, denn dieser wird oft einfach als Webpelz deklariert.

Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, der kauft am Besten gar kein Kleidungsstück mehr das durch den Pelz-Look „verziert“ wurde. Was man sich vor Augen halten muss ist ja auch, dass selbst falscher Pelz den Eindruck vermittelt, dass das Tragen eines Pelzes elegant oder cool sei.

Man sollte das Thema mit Kindern thematisieren, damit auch sie sich beim Einkaufen nach guten Alternativen zu Echt-Pelz umschauen können. Es gibt auch einige Möglichkeiten selbst zu testen, ob es sich bei dem Pelzteil eines Kleidungsstücks um echten Pelz oder Kunstpelz handelt, die auch Kinder schon ausprobieren können.

Beispielsweise bewegt sich Echt-Pelz schon bei ganz leichten Windbewegungen, wenn man den Pelz also auch nur ganz leicht anpustet und er sich bewegt, dann ist es Echt-Pelz. Außerdem kann man die Haare scheiteln, denn bei den langen Haaren echten Pelzes findet man eine Unterwolle, die etwas anders strukturiert ist. Und dann kommt natürlich noch hinzu, dass man bei Echt-Pelz stets eine Basis aus Leder finden kann.

Hat man bereits ein Kleidungsstück zuhause, dann kann man natürlich auch ein Haar entfernen und es verbrennen. Webpelz riecht anders als Echt-Pelz nämlich nach Plastik, riecht es aber nach verbranntem Haar, so kann man mit Gewissheit sagen, dass es sich dabei um Echt-Pelz handelt.

Es ist also wie gesagt kinderleicht rauszufinden, ob der Pelz nun echt oder künstlich ist. Kinder sind wie wir alle wissen die Zukunft und so kann man der Rückkehr der Echt-Pelze nur entgegenwirken, wenn man das Problem mit ihnen thematisiert.

Bei uns findest du selbstverständlich keine Echt-Pelz Kindermützen.

Schau doch gleich mal in unserem Shop vorbei unter www.klugesköpfchen.de.

Viel spaß beim stöbern euer,

Klugesköpfchen Team


Älterer Post Neuerer Post


0 Kommentare


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Zum Warenkorb hinzufügen